Medienmitteilungen

EKW Medienmitteilungen
01.03.2024
– Medienmitteilung

Die Engadiner Kraftwerke AG (EKW) und die CORPORAZIUN Energia Engiadina (CEE) bringen den Energieapéro gemeinsam ins Unterengadin. Erstmalig wird dieser am Mittwoch, 13. März 2024 auch nach Scuol übertragen. Alle energieinteressierten Personen sind dazu herzlich eingeladen.

16.02.2024
– Medienmitteilung

Im Geschäftsjahr 2022/23 realisierte die Engadiner Kraftwerke AG eine unterdurchschnittliche Produktion von 1.124 Milliarden Kilowattstunden (kWh). Zusammen mit deutlich höheren Beschaffungskosten für Konzessionsenergie hat dies zu höheren Produktionskosten von 9.82 Rappen pro Kilowattstunde geführt. Rund 22 Millionen Franken investierte EKW in die Erneuerung der eigenen Anlagen. 

02.02.2024
– Medienmitteilung

Bald ist es soweit und das beliebte Unterengadiner Volkslanglaufrennen „Passlung Martina – Scuol“ geht in eine neue Runde. Das Rennen, auch bekannt als "kleiner Engadiner", findet auf der wunderschönen Loipe am Inn entlang statt. Es eignet sich bestens für einen Formcheck für Profis und ebenso gut für Breitensportler:innen.

15.12.2023
– Medienmitteilung

Die Engadiner Kraftwerke haben in der Nähe der Staumauer Punt dal Gall am Lago di Livigno eine neue alpine Photovoltaikanlage in Betrieb genommen. An der Stützmauer der Strasse zwischen dem Tunnelportal und der Staumauer werden künftig rund 230'000 kWh Strom pro Jahr produziert.  Nun konnte die Anlage gemeinsam mit den Gemeindevertretern von Zernez und Livigno eingeweiht werden.

10.11.2023
– Medienmitteilung

ScuolSolar hat das Baugesuch für eine alpine Photovoltaikanlage oberhalb von Scuol im Skigebiet Motta Naluns eingereicht. Die Pläne liegen nun öffentlich auf. Die Anlage soll ab 2025 Strom produzieren und im Endausbau 12'000 Haushalte versorgen. Sie kann nach 30 Jahren wieder abgebaut werden.

08.09.2023
– Medienmitteilung

Der langjährige Leiter Projekte und Logistik, Heinz Gross, wird am 30. September 2023 nach über 32 Jahren in den wohlverdienten Ruhestand treten. Der soeben gewählte Andreas Keiser wird ab 1. Januar 2024 seine Nachfolge als Leiter Projekte sowie als Mitglied der EKW Geschäftsleitung antreten.