Elektromechanische Erneuerung Kraftwerk Pradella

Das Wasserkraftwerk Pradella unterhalb von Scuol ist mit einer installierten Leistung von 288 MW die mit Abstand bedeutendste Kraftwerkseinheit der Engadiner Kraftwerke. Mit einer durchschnittlichen Jahresproduktion von 1'000 GWh steuern die vier Maschinengruppen rund 75 % der Gesamtjahresproduktion bei.

 

In den kommenden drei Jahren werden umfassende Revisions- und Erneuerungsarbeiten an den Kraftwerksanlagen, insbesondere an den elektromechanischen Produktionsanlagen ausgeführt. Das Projekt sieht eine Generalrevision der Turbinen, die Erneuerung der Generatoren sowie den Ersatz der zwei Transformatorengruppen vor.

 

Treiber für die Erneuerungsarbeiten sind der Verschleiss an den Turbinenrädern, verursacht durch feinsten Sand im Wasser, Ende der technischen Nutzungsdauer von zentralen Komponenten der Generatoren und schliesslich die fortgeschrittene Alterung der aus der Erstausrüstung stammenden, über 50 Jahre in Betrieb stehenden Transformatoren.

 

Pro Maschine sind drei Monate Stillstand und damit eine eingeschränkte Stromproduktion eingerechnet. Die Arbeiten sind so geplant, dass möglichst geringe Einschränkungen und Verluste in der Stromproduktion entstehen.

 

Die Kosten des Gesamtprojekts werden mit CHF 25.6 Mio. veranschlagt.

 

Wichtigstes Ziel der Erneuerung ist, den zuverlässigen und effizienten Betrieb des Kraftwerkes für das nächste Jahrzehnt gewährleisten zu können. Durch die Verbesserung des Wirkungsgrades der Maschinen kann die Effizienz des Kraftwerkes sogar verbessert werden, so dass zusätzlicher Strom für rund 3'800 Haushalte erzeugt wird.

Meilensteine

2020        Projektstart

 

2022/01   Beginn der Ausführungsarbeiten - Revision der Maschine 2

 

2022/09   Revision Maschine 1

 

2023/04   Revision Maschine 3

 

2024/04   Revision Maschine 4

 

 

Video: Rotor ziehen

Preview image for the video "Film: Rotor ziehen im EKW Kraftwerk Pradella".
Im Zuge der Revisions- und Erneuerungsarbeiten im Kraftwerk Pradella wurde der 100 Tonnen schwere Rotor gezogen.

Projektnews

EKW News
11.05.2022
– Medienmitteilung

EKW freut sich, dass inzwischen die erste Maschinengruppe ein neues Turbinenlaufrad, neue Leitschaufeln und einen umfassenden, neuen Korrosionsschutz bekommen hat. Beim elektrischen Teil der Maschine, dem Generator, wurden die sich drehenden Rotorpole revidiert und die übrigen Komponenten erfolgreich auf ihre Funktionstüchtigkeit geprüft.

27.01.2022
– Medienmitteilung

In den kommenden drei Jahren werden umfassende Revisions- und Erneuerungsarbeiten an den Kraftwerksanlagen, insbesondere an den elektromechanischen Produktionsanlagen ausgeführt.