Retrofit Punt dal Gall

Die Stauanlage Punt dal Gall wurde in den Jahren 1965 bis 1969 erbaut. Nach über 40 Jahren hatten zahlreiche Komponenten das Ende ihrer technischen Nutzungsdauer erreicht. Um auch in Zukunft einen sicheren Betrieb der Stauanlage garantieren zu können, war eine Sanierung der Anlage notwendig.

Die im 2016 durchgeführten Instandstellungsarbeiten umfassten:

  • Sanierung und Revision der Sicherheitsorgane wie Drosselklappen, Grundablassschütze und Hochwasserentlastungsklappen
  • Revision der Dotierturbinen
  • Erneuerung der elektrischen Anlageteile
  • Nebenarbeiten an Zufahrtsstrassen

Um die am Fusse der Staumauer liegenden Anlageteile wie Drosselklappe, Grundablass und Dotiereinlauf ohne Seeentleerung sanieren zu können, erfolgten die Unterwasserarbeiten im aufwendigen Sättigungstauchverfahren von einer auf der Seeoberfläche schwimmenden Arbeitsplattform aus.

Um die Korrosionsschutzarbeiten und mechanischen Revisionen an den Anlageteilen im Trockenen ausführen zu können, montierten Taucher an den entsprechenden Stellen Abschlussdeckel.
Die Investitionen für das Projekt belaufen sich auf rund CHF 25 Mio.
Die Hauptbauarbeiten erfolgten im 2016. Nun stehen noch verschiedene Restarbeiten an, bevor das Projekt noch im Jahr 2017 abgeschlossen werden kann. Mehr Infos im Prospekt. Siehe auch Film